header
     
Ziele der Arbeitsgemeinschaft Fledermaus-Notfall Meldebogen Fledermausquartier Fledermausschutz Gefährdungsfaktoren Schutzmaßnahmen Neue Quartiere schaffen Projekte Biologie der Fledermäuse Einheimische Fledermäuse Mitarbeit Termine Spenden Literaturhinweise FAQ - Häufig gestellte Fragen Links Impressum p
Neue Quartiere schaffen

In den Sommermonaten eignet sich als einfache Hilfe für Fledermäuse im Siedlungsbereich (z.B. Zwerg- oder Breitflügelfledermäuse) ein an die Außenwand des Hauses gehängtes Fledermausbrett. Es sollte aus sehr rauhem, unbehandeltem Holz gefertigt werden. Die Konstruktion ist im Prinzip ein nur unten offener und nach oben schmaler werdender Spalt. Da die Vorderwand etwas kürzer ist als die hintere, können Fledermäuse leicht unter dem Spalt landen und nach oben ins Versteck klettern. Das Fledermausbrett sollte so am Haus angebracht werden, dass es möglichst hoch hängt und zeitweilig von der Sonne beschienen wird. Natürlich können die Kästen auch kleiner als in der Abbildung dargestellt sein. Wichtig ist nur der Abstand zwischen Vorder- und Rückwand.

Fledermausbrett
Fledermausbrett - Quelle: Informationsbroschüre des BMU

Echoortung eines Großen Mausohrs
Bauanleitung für ein Fledermausbrett - Quelle: Homepage des NABU Berlin



Sonstige Fledermauskästen (für waldbewohnende Arten) finden Sie bei

Schwegler GmbH, Heinkelstr. 35, D-73614 Schorndorf,
Tel. 0 71 81 / 97 74 50, e-Mail: info@Schwegler-Natur.de

Firma Strobel/Pröhl, Nitzschkaer Str. 29, D-04626 Schmölln,
Tel. 03 44 91 / 8 18 77, e-Mail: naturschutzbedarf.strobel@t-online.de

p Kontakt
Arbeitsgemeinschaft für
Fledermausschutz Fulda e.V.

Stefan Zaenker
Königswarter Str. 2a
D - 36039 Fulda

E-Mail:
info@fledermausschutz-fulda.de

 
b2